Lecker Menschenfleisch? – Das Leben des Kannibalen Albert Fish.


3

Aufgrund seiner Homosexualität suchte er sich hauptsächlich männliche Opfer. 1910 begann Fish mit dem Morden. Doch zuvor führte er eine sadomasochistische Beziehung zu dem 19-jährigen Thomas Kedden. Als ihm dies nicht mehr genügte, entführte er seinen Liebhaber welchen er dann zwei Wochen folterte. Jedoch ließ Albert Fish den jungen Mann laufen, aus Angst ihm würde jemand auf die Schliche kommen. 

Submitted by
lisa
0

4

Trotz der starken sadomasochistischen Neigung Fish´s, rührte er seine eigene Familie nie an. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Vorliebe der selbstverletzung bei ihm. In den folgenden Jahren wurde er immer wieder des Mordens verdächtigt und auch mehrfach verhaftet, jedoch blieb er nie längere Zeit im Gefängnis. 1917 verließ ihn schließlich seine Frau mit den Kindern. In der Zeit, die er alleine war, entdeckt er die Vorzüge von rohem Fleisch für sich. Er begann geistig behinderte oder afro-amerikanische Kinder zu seinen Opfern zu machen. Ab und an verspeiste er sogar ihr Fleisch. Jahre lang kam er damit davon.

Submitted by
lisa
0

Share the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hier geht es weiter:

Zurück Weiter

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Schreibe einen Kommentar